Tiernahrung

Hin und wieder stellen sich Hundebesitzer die Frage, was wohl die beste Nahrung für ihren Vierbeiner ist. Ist es wirklich sinnvoll Hundefutter in Dosen zu kaufen? Gibt es keine bessere Alternative? Immerhin wollen wir Menschen ja auch nicht jeden Tag Dosennahrung zu uns nehmen. Warum sollte ein Hund, der in der freien Natur die unterschiedlichsten Beutetiere erlegt, die Sache anders sehen? Was viele Hundebesitzer nicht wissen, ist, dass es durchaus eine natürliche und artgerechte Alternative zum klassischen Hundefutter gibt. Die Rede ist vom sogenannten Barfen.

Barfen
Beim Barfen bekommt der Hund rohes Fleisch zu fressen, so wie er es auch in der freien Natur bekommen würde. Das rohe Fleisch kann unter anderem vom Rind kommen und durchaus noch mit Gemüse angereichert werden, um eine gewisse Balance zu schaffen. Dabei sollte man aber im Hinterkopf behalten, dass Hunde vor allem Fleischfresser sind und Gemüse nur ein Zusatz sein sollte.

Informationen
Wer mehr über die Vorteile des Barfens erfahren möchte, der kann sich durchaus mal im Netz auf diversen Seiten umsehen, die sich mit diesem Thema befassen. Außerdem kann man den Tierarzt seines Vertrauens fragen, um noch mehr zu erfahren.