Mal was neues ausprobieren

Filetsteaks haben sicher die meisten schon mal gegessen und sicher gehören diese nicht gerade zu den ausgefallensten Speisen. Wie wäre es daher mal, wenn man eine Ochsenbacke verspeist? Sicher haben die wenigsten Menschen mal diese Köstlichkeit probiert, die sich in den edelsten Restaurants finden lässt. Doch hin und wieder stellt sich die Frage, wo genau eigentlich das Fleisch herkommt und was mit dem Rest des Tieres passiert, denn immerhin kann man nicht alle Teile eines Tieres essen, oder doch?

EU Richtlinien
Da wir über den Luxus verfügen, nicht alle Teile eines Tieres essen zu müssen, bleibt natürlich nach der Schlachtung einer Kuh sehr viel übrig. Häufig hört man, dass alle Reste einer Kuh zu Tiermehl verarbeitet werden, doch dies ist nicht korrekt. Unternehmen wie etwa BBP haben sich auf die Veredelung und den Handel mit Tiernebenprodukten spezialisiert und bieten diese auf der ganze Welt feil. Viele Menschen wissen gar nicht, wie häufig sie während ihres Alltags auf tierische Nebenprodukte stoßen. Farbe, Kleber, Reiniger, Seife und Kosmetika beinhalten tierische Nebenprodukte und lassen sich aus unserem Alltag kaum noch wegdenken.